The Naked Stage #4 Der Biergarten

Heute machen wir eine Pause, aber am Samstag und Sonntag gibt es noch Vorstellungen, denn in der Woche vor Ostern präsentiert das Theater ohne Probe in der Brotfabrik Berlin mit „The Naked Stage“ improvisierte Kammerspiele.

Am gestrigen Donnerstag (13.04.17) entschied das Publikum sich für einen Biergarten als Schauplatz:

Die „Bieroase“ mit Blick auf den See ist Lebensmittelpunkt des älteren Besitzerpaares Thea und Alfons Schneider sowie ihres langjährigen Freundes Ralf. Ralf ist nach neun Monaten Aufenthalt in Panama ins vertraute und etwas angestaubte grüne Paradies zurückgekehrt. Die Lampions über den Tischen, die Lichterkette am Zaun, hier ist eigentlich alles beim Alten geblieben. Wäre da nicht der neue Golfclub auf der anderen Seite des Sees, der Thea und Alfons die Pacht der Seefläche streitig macht. Außerdem ist Alfons geliebter Hund Mars vor einigen Monaten plötzlich gestorben. Die Hundhütte steht verlassen in einer Ecke des Biergartens und bis die beiden sich eine Obduktion leisten können, liegt Mars im Gefrierfach – übrigens neben dem Sushi, das der bislang einzige Versuch einer Innovation in der Bieroase war. So wie die Ausstattung des Biergartens über die Jahre zusammengewürfelt, liebgewonnen, aber vielfach auch überholt ist, so ist auch das Leben von Thea und Sparfuchs Alfons seit dem Tod der Tochter vor vielen Jahren irgendwie stehengeblieben. Ralf bemüht sich die beiden Freunde behutsam aus ihrer gemütvollen Unveränderlichkeit zu bewegen. Vielleicht doch neue Tische und Stühle kaufen? Vielleicht doch einen neuen Hund besorgen? Am Ende scheint es, als könne und müsse das Neue das Alte ja nicht ersetzen und auslöschen, sondern kann die präsenten Erinnerungen vielleicht auch ergänzen. Vielleicht…

Wir danken unserem ToP-Publikum, das mit uns diesen wunderbaren Theaterabend in der Brotfabrik erlebt hat. Die nächste The Naked Stage – Das improvisierte Kammerspiel beginnt Samstag,15.4.2017, um 20 Uhr in der Brotfabrik.

Karten können per Telefon unter 030-471 40 01 oder per E-Mail unterkarten@brotfabrik-berlin.de reserviert werden.

Kommentare geschlossen.