Eine Woche The Naked Stage #5 – Der Kostümfundus

Der Kostümfundus # Samstag 20.04.2019

Kupferstich von Gifhorn (1650) / Wikimedia

Das Stadttheater in Gifhorn hat einen wirtschaftlich eigenständigen Fundus, der seit 20 Jahren von Robert geleitet wurde. Robert hat aber den Fundus an einen neuen Besitzer verkauft und freut sich nun, als angestellter Geschäftsführer den Fundus weiter zu betreiben. Seine älteste Mitarbeiterin ist Valentina, sie arbeitet auch seit Jahren im Theater und von Kindertagen an verbindet sie viel mit dem Haus. Sie stand auch beim größten Erfolgsstück des Theaters auf der Bühne: „Die Goldene Gans“.

Der neue Hausregisseur Peter Schlingson arbeitet derzeit an einer Neuauflage von „Die Goldene Gans“ und versucht mit viel Geschrei seine Ideen vom Theater und Kostümbild zu vermitteln. Dazu taucht er gerne unerwartet im Fundus auf und macht unverhohlen Gebrauch von der Raucherecke am Fenster. Der junge Schauspieler Benedikt ist für die Rolle von Hans (Hauptrolle) in „Die Goldenen Gans“ aber auch für Meckie Messer in der zweiten Inszenierung von Peter Schlingson besetzt. Er versucht im Fundus Ideen für sein Kostüm zu besprechen.

Während Robert immer mehr unter innerer Leere nach dem Verkauf seines Lebenswerkes zu leiden scheint, steigt der Druck bei Benedikt. In einem Anflug von Wahnsinn hat Schlingson beide Inszenierungen zu einem Stück verbunden und der Junge Schauspieler soll nun Hans und Meckie Messer in einem Abend, einer Figur und einem Kostüm spielen. Diese Kombination setzt auch Valentina unter Druck, sie hofft aber mit Schlingson an andere Theater kommen zu können und auch wieder auf die Bühne. Der Traum wieder auf die Bühne zu gehen, wird aber eiskalt von Schlingson verlacht.

Kurz vor der Premiere ist Benedikt mit den Nerven am Ende, er zweifelt, ob er den richtigen Karriereweg eingeschlagen hat. Über den Hut für sein Hans-Meckie-Kostüm kommt es zum Streit mit Schlingson. Robert als Fundusleiter wird aus seinem Urlaub ins Theater zitiert und kann den Eklat nicht verhinder. Am Schluss wirft Schlingson Benedikt aus der Inszenierung und besetzt kurzerhand Robert für dessen Rolle. Als letzte Regieanweisung bestimmt er, dass alle nackt spielen sollen. Verzweifelt lachend bleibt Valentina zurück.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>